Mittwoch, 31. März 2010

spring is coming to town...

Endlich ist er da - der Frühling!


Mal abgesehen von den Pollen, die mir das Leben schwer machen, hat diese Jahreszeit eindeutige Vorteile: offenes Schiebedach auf der Heimfahrt, ohne Jacke das Haus verlassen, langsam wird es wieder grün und die ersten zarten Knospen sprießen.


Ich will raus, etwas unternehmen, die Grillsaison eröffnen... Apropos grillen - was kocht man nun?


Plötzlich ist mir nicht mehr nach wärmenden, deftigen Eintöpfen. Aber nur einen sommerlich, frischen Salat will ich auch nicht. Also gibt es eine Mischung aus leicht und deftig:


Kartoffelbratlinge mit Salat und Ziegenkäse in Bacon
Zutaten:
750 g Kartoffeln
100 g durchwachsener Speck, gewürfelt
150 g grobe Leberwurst
2 Zwiebeln, gehackt
2 Eier
1/2 Tl Majoran, getrocknet
3 El Paniermehl
Salz, Pfeffer



Zubereitung
Die Kartoffeln schälen, in Stücke schneiden und in Salzwasser garen. Abgießen, ausdämpfen lassen und stampfen.
Speckwürfel in einer Pfanne auslassen, Zwiebeln im Speckfett dünsten. Wenn die Masse kalt ist, mit den übrigen Zutaten zu den Kartoffeln geben und gut mischen.
Frikadellen formen, in Paniermehl wältzen und in Öl knusprig braun braten.

Dazu gabe es bei mir einen Salat mit Joghurt-Paprika-Dressing und zwei scheiben jungen Ziegenfrischkäse in Bacon gewickelt und goldbraun gebraten.


Außerdem war ich gestern noch fleissig und habe diese Kette gefertigt. Sie geht die Tage auf die Reise nach Essen um dort ihre neue Besitzerin zu beglücken.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen