Sonntag, 30. Oktober 2016

Acma, türkische Brötchen mit Hack oder Feta

Zum Glück hat die Footballsaision wieder gestartet. Endlich hat der Sonntag wieder einen Sinn :D Da bieten sich Snacks an, die man gut vorm Fernseher verspeisen kann. Sportveranstaltungen sind der einzige Grund, überhaupt mal vorm TV zu essen. Und auch Grund für leckeres Fingerfood. Normalerweise kann man sich da von den Amerikanern viele gute Rezepte abschauen, heute gibt's aber türkisch :)
 
Acma, türkische Brötchen mit Hack oder Feta
Zutaten Teig:
500g Mehl
1 Tl Vanillezucker
1 Tl Salz
1 Pck. Trockenhefe
1/2 Tl Backpulver
2 Eier
150g Joghurt
150ml lauwarme Milch
50g Öl
Sesam
Für die Füllung:
400 g Hack
1 kleine Zwiebel, gehackt
8-Kräutermischung
300g Feta
Petersilie
 
Zubereitung
Ein Ei trennen und das Eigelb zur Seite stellen. Alle restlichen Zutaten zu einem geschmeidigen Teig verkneten. Mit einem Tuch abdecken und an einem warmen Ort eine Stunde gehen lassen.
In der Zwischenzeit Das Hackfleisch in einer Pfanne krümelig braten. Dann die Zwiebel zugeben und kurz dünsten. Mit Salz und Pfeffer würzen und die Kräuter untermischen. Abkühlen lassen.
Feta zerkrümeln und die Petersilie untermischen.
Den Teig in gleichgroße Stücke teilen. In meinem Fall waren es Stücke zu 50 Gramm. Zu kleinen Bällchen formen und mit den Fingern zu einem ovalen Teigstück flachdrücken. Diese Ovale längs mittig mit einer der Füllungen belegen. Die Seiten drüber klappen und die so entstandenen "Würstchen" in sich drehen und zu einem Knoten formen. Auf ein mit Backpapier belegtes Backblech legen. Etwas Milch mit dem zurückgelegten Eigelb verquirlen. Die Brötchen damit bestreichen und mit Sesam bestreuen. Bei 200° Grad ca. 20-25 Minuten backen.
 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen