Dienstag, 4. Februar 2014

Wiener Rahmbraten

Ihr Lieben, heute habe ich mal wieder eines der weniger gelungenen Fotos für euch. Aber wie steht schon im kleinen Prinzen geschrieben: "Man schmeckt nur mit der Zunge gut" ;)
Also ran an den mageren Schinkenspeck und kocht den Wiener Rahmbraten nach. Es ist ein einfaches Gericht, dass aber schon was her macht und eure Lieben begeistern wird. Bei uns gab es selbstgemachte Spätzle dazu.

Wiener Rahmbraten
Zutaten:
1 kg Kalbsnuss
2 Schalotten
1/4 l  trockener Weißwein
400 g Champignons
80 g magere Schinkenwürfel
250 g Schmand
100 ml Sahne
Salz, Pfeffer, Paprika, gekörnte Brühe
Petersilie

Zubereitung
Das Fleisch rundrum mit Salz, Pfeffer und Paprika einreiben. In einem Topf etwas Öl erhitzen und das Fleisch von allen Seiten kross anbraten.
Schalotten von der Schale befreien und fein würfeln, zum Fleisch geben und glasig dünsten. Mit dem Weißwein ablöschen und bei milder Hitze 1,5 Stunden sanft schmoren.
1/2 Stunde vor Ende der Garzeit die Pilze putzen und in Scheiben schneiden. Schinken in einer Pfanne kross braten, die Pilze dazu geben und so lange braten, bis die Flüssigkeit verdampft ist. Mit Salz und Pfeffer würzen.
Das Fleisch in Scheiben schneiden und warm stellen. Die Soße mit 200ml Brühe aufgießen, Schmand und Sahne einrühren und 5 Minuten kochen lassen. Falls notwendig mit etwas Soßenbinder andicken.
Die Fleischscheiben auf einen Teller geben, die Pilz-Schinkenmischung darüber verteilen und mit der Soße garnieren.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen