Sonntag, 19. Februar 2012

Kohlrouladen

Gestern hatten wir tagsüber 9 Grad. Das ist schon fast Frühling! 
Die Schneeglöckchen blühen neben den erfrorenen Krokussen - was mussten die auch schon in der ersten Januarwoche unbedingt die Köpfe raus strecken?!? Und die erste Primel zeigt auch schon ihr gelbes Kleid.
Also, bevor der Winter uns ganz verläßt und sich in seine Höhle zurück zieht, gibt es noch ein paar typische, deftige Wintergerichte:

Kohlrouladen
Zutaten:
Wirsing
350 g Hack
200 g gegarter Reis (ich hatte Reste von Tomatenreis)
1 Ei
Zwiebel 
Gewürze
1/2 l Gemüsebrühe
Worcestershiresauce
Saucenbinder
Petersilie, gehackt

Zubereitung
Vom Wirsing die unschönen Blätter entfernen. Dann 8 Blätter vorsichtig vom Strunk lösen und mit einem scharfen Messer vorsichtig den Strunk raus schneiden oder, wie ich es immer mache, den Strunk flach schneiden. Die Wirsingblätter in einem Topf mit kochendem Wasser einige Minuten blanchieren. Dann mit kaltem Wasser gründlich abschrecken.
Das Hackfleisch mit dem Reis mischen. Zwiebel abziehen und fein hacken und mit dem Ei ebenfalls unter das Hackfleisch mischen. Mit Gewürzen nach belieben pikant würzen (Salz, Pfeffer, 1 El Tomatenmark, Paprika scharf) und 2 El Paniermehl unterkneten. 
Immer zwei Wirsingblätter zur Hälfte auf einander legen. Nun die Hackfleischmasse in 4 gleichgroße Portionen teilen und auf die Wirsingblätter geben. Zu Rouladen aufrollen und fest stecken, besser noch mit Küchengarn fixieren.
In einem Topf etwas Öl erhitzen und die Rouladen nach einander scharf anbraten - der Wirsing darf gerne Farbe annehmen. Dann alle Rouladen in den Topf geben und mit der Gemüsebrühe aufgießen. Ca. 30 Minuten bei mittlerer Hitze schmoren.
Die Rouladen aus dem Topf nehmen und warm stellen. Die Sauce mit Worcestershiresauce und nach belieben auch anderen Gewürzen abschmecken und etwas andicken. Etwas gehackte Petersilie in die Sauce geben. Dazu gibts bei uns Salzkartoffeln.
 




Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen