Mittwoch, 7. April 2010

Drei Chinesen...

Als ich in meine erste Wohnung zog und somit selber kochen mußte, habe ich sehr viel chinesisch gekocht - es ist so schön simpel, denn eigentlich kann man alles zusammen würfeln, etwas würzen und es schmeckt :-)

Mit der Zeit stieg mein Interesse am Kochen und die billigen China-Buffets schoßen wie Pilze aus dem Boden. Chinesisch gab es nur noch selten und später gar nicht mehr selber gekocht.
Inzwischen haben die meisten Chinarestaurants auch ein mongolisches Buffet. Das ist für mich das Größte! Frische Zutaten nach Belieben zusammen stellen und frisch braten lassen. Das ist fast wie selber kochen *lach*
Fakt ist, dass ich seit dem kaum noch chinesisches Essen esse. Heute war mir danach und ich habe folgendes für den BMVA (Besten Mann von allen) und für mich gekocht:

Gebratene Nudeln mit Schweinefleisch
Zutaten:
200 g quick cooking Nudeln
2 Schweineschnitzel
3 Möhren
1 Zucchini
3 Frühlingszweibeln
1 Knoblauchzehe, gehackt
1 kleines Stück Ingwer, gerieben
Sojasauce
div. chinesische Gewürze
Zubereitung
Das Gemüse in Julienne, Lauchzwiebeln in Ringe schneiden. Die Schnitzel in Streifen schneiden, in Öl scharf anbraten. Erst den Knoblauch dazu geben und dünsten, dann das Gemüse und den Ingwer ebenfalls untermischen und kurz dünsten.
Die gekochten Nudeln gut abtropfen lassen und dazu geben, anbraten.
Mit der Sojasauce und den Gewürzen pikant abschmecken - ich habe gemahlenen Koriander, Kreuzkümmel, Salz und Cayennepfeffer benutzt. Außerdem gab es noch einen Schuß Wasser damit es nicht so trocken ist.
Dazu gab es selbstgemachte Frühlingsrollen und gekaufte Sate-Spieße - drei Chinesen also...


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen